Trans Amerika
Reisen
www.trans-amerika-reisen.de
05821 / 542672-0

Einreise-Bestimmungen USA

Einreisebestimmungen für Deutsche Staatsbürger

Deutsche Staatsangehörige nehmen am Visa Waiver-Programm der USA teil und können als Touristen, Geschäftsreisende oder zum Transit im Regelfall bis zu einer Dauer von neunzig Tagen ohne Visum in die USA einreisen, wenn sie:

• im Besitz eines zur Teilnahme berechtigenden Reisedokuments (siehe nachfolgende Erläuterungen) sind,
• mit einer regulären Fluglinie oder Schifffahrtsgesellschaft einreisen,
• ein Rück- oder Weiterflugticket (welches - außer für Personen mit festem Wohnsitz in diesen Ländern - nicht in Kanada, Mexiko oder den Karibikinseln enden darf), gültig für den Zeitraum von max. 90 Tagen ab der ersten Einreise in die USA, vorweisen können und
• im Besitz einer elektronischen Einreiseerlaubnis sind („Electronic System for Travel Authorization“-ESTA-, siehe unten stehende Erläuterungen) sind.

Die Einreise auf dem Landweg von Kanada oder Mexiko ist im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms möglich. Bei Einreise auf dem Landweg entfällt die Pflicht der Vorlage eines Rück- oder Weiterflugtickets sowie der elektronischen Einreiseerlaubnis.

Auch die Erfüllung der obigen Kriterien zur Teilnahme am „Visa Waiver“ Programm begründet keinen Anspruch auf Einreise in die USA. Die endgültige Entscheidung über die Einreise trifft der zuständige US-Grenzbeamte.

Wenn Sie aus einem anderen Grund in die USA reisen oder eine der o.g. Voraussetzungen nicht erfüllen, ist grundsätzlich ein Visum erforderlich – zum Beispiel wenn Sie:
• vorhaben, in den USA einer bezahlten oder unbezahlten Arbeit nachzugehen (auch Au Pair oder auch bei nur vorübergehend in den USA ausgeführten Tätigkeiten, z.B. Journalisten),
• den Besuch einer Ausbildungsstätte planen (auch einer Sprachschule),
• an einem Austauschprogramm teilnehmen,
• eine Forschungsarbeit durchführen,
• in den USA heiraten und dort anschließend wohnen wollen,
• nicht mit einem regelmäßig verkehrenden Beförderungsmittel einreisen (z.B. Segler, Piloten; gilt auch für Überseeterritorien),
• keine elektronische Einreiseerlaubnis erhalten haben (siehe unten stehende Erläuterungen).

Das Visum ist bei der zuständigen US-Botschaft bzw. dem zuständigen US-Generalkonsulat zu beantragen.

Dem Gesetz nach können Reisende, die einer der folgenden Kategorien angehören, nicht mehr im Rahmen des Visa Waiver Program (VWP) in die Vereinigten Staaten einreisen:

  • Staatsangehörige von VWP-Ländern, die am 1. März 2011 oder danach in den Irak, den Sudan, nach Iran, Syrien, Libyen, Somala oder den Jemen eingereist sind oder sich dort aufgehalten haben (mit wenigen Ausnahmen bei Reisen zu diplomatischen oder militärischen Zwecken im Auftrag eines VWP-Landes);
  • Staatsangehörige von VWP-Ländern, die außerdem die iranische, irakische, sudanesische oder syrische Staatsangehörigkeit besitzen.

Diese Personen können weiterhin im Rahmen des normalen Einreiseverfahrens ein Visum an der für sie zuständigen US-Botschaft oder dem zuständigen US-Konsulat beantragen.

Bei der visumfreien Einreise wird die tatsächlich erlaubte Aufenthaltsdauer vom US-Grenzbeamten individuell festgelegt. Eine spätere Verlängerung der Aufenthaltsgenehmigung – wenn sich beispielsweise Ihre Ausreise durch unvorhergesehene Umstände verzögert – ist nicht möglich! Falls Sie mit einem Visum eingereist sind, kann jedes Büro der Einreisebehörde USCIS eine Verlängerung des Aufenthalts genehmigen! Der Tag, an dem Sie spätestens die USA wieder verlassen müssen, wird bei der Einreise in den Pass eingestempelt ("admitted until xx-xx-xx". Beachten Sie bitte das amerikanische Datumsformat - der Monat wird zuerst genannt, dann der Tag: '3-10' ist der 10. März, nicht der 3. Oktober!).

Reisedokumente/Visum

Jeder Reisende, auch Kinder jeglichen Alters, benötigt ein eigenes Reisedokument. Das Reisedokument muss für die gesamte Aufenthaltsdauer (also bis mindestens einschließlich Tag der Ausreise aus den USA) gültig sein. Mit einem gültigen Reisepass ist die visumfreie Einreise für deutsche Staatsangehörige im Rahmen des US „Visa Waiver“ Programms möglich. Nicht möglich ist die Einreise mit einem Personalausweis. Bei einem vorläufigen Reisepass ist ein Visum erforderlich. Der Kinderreisepass gilt nur dann, wenn er ein Foto enthält und vor dem 26.10.2006 ausgestellt und seitdem nicht verlängert oder - z.B. durch nachträgliches Einbringen eines Fotos - verändert wurde. Ansonsten ist ein Visum erforderlich.

Grundsätzlich gilt - zur visumfreien Einreise in die USA im Rahmen des „Visa Waiver“ Programms berechtigen ausschließlich alle regulären (bordeauxroten) deutschen Reisepässe (sowohl die vor dem 1.11.2005 ausgestellten maschinenlesbaren als auch die seit 1.11.2005 ausgestellten Reisepässe -so genannte e-Pässe, die einen Chip enthalten) sowie Kinderreisepässe, die ein Foto enthalten und die vor dem 26.10.2006 ausgestellt und seitdem nicht verlängert oder verändert wurden. Mit dem vorläufigen (grünen, höchstens ein Jahr gültigen) Reisepass oder mit einem seit dem 26.10.2006 ausgestellten, verlängerten oder veränderten Kinderreisepass benötigen Sie ein Visum.

Quelle: Auswärtiges Amt, weitere Informationen gibt es hier

ESTA- Elektronisches Reisegenehmigungssystem zwingend verbindlich

Alle Staatsangehörigen von VWP (Visa Waiver Program)-Ländern, die aus geschäftlichen oder privaten Gründen vorübergehend in die Vereinigten Staaten reisen, müssen vor Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die Vereinigten Staaten eine ESTA-Genehmigung beantragen.

Eine erteilte ESTA-Reisegenehmigung:

  • ist bis zu zwei Jahre oder bis zum Ablauf der Gültigkeit des Passes des Reisenden gültig, je nachdem, was früher eintritt;
  • ist für mehrere Anreisen in die Vereinigten Staaten gültig;
  • begründet keinen Rechtsanspruch auf Einreise in die Vereinigten Staaten an einer Einreisestelle. Die ESTA-Genehmigung erlaubt den Reiseantritt per Flugzeug oder Schiff in die Vereinigten Staaten lediglich im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen. In allen Fällen treffen Zoll- und Grenzschutzbeamte an unseren Einreisestellen die Entscheidung über die Einreise.

Zur Online-Registrierung: https://de.usembassy.gov/de/visa/esta/

Die ESTA-Beantragung

Das US-Ministerium für Innere Sicherheit empfiehlt, die elektronische Reisegenehmigung einzuholen, sobald eine Reise in die Vereinigten Staaten im Rahmen des Programms für visumfreies Reisen geplant wird, spätestens aber 72 Stunden vor Abflug.

Hinweis: Kinder mit und ohne Begleitung müssen unabhängig von ihrem Alter eine eigene ESTA-Genehmigung und eine eigene VWP-Anreiseberechtigung vorweisen.

In den meisten Fällen stellt das ESTA-System nahezu sofort fest, ob die Anreise im Rahmen des VWP-Programmes möglich ist. Es gibt unter anderem folgende mögliche Antworten:

  • Genehmigung wird bearbeitet
  • Genehmigung erteilt
  • Einreise nicht genehmigt

Sollten sich die Zieladresse oder Reisedaten eines Antragstellers nach Erteilung der Genehmigung ändern, können Reisende diese Informationen auf der ESTA-Website einfach aktualisieren.

Die Genehmigung muss in schriftlicher Form (Ausdruck der Bestätigung) bei der Reise mit sich geführt werden.

Die Kosten für den ESTA-Antrag

Die Kosten betragen 14,-US$ pro Person. Die Gebühr ist online im Zuge der Antragstellung per Kreditkarte an die Einreisebehörde zu zahlen. Akzeptiert werden z.Zt. folgende Kreditkarten: MasterCard, Visa, American Express und Discover. Anträge, die vor dem 8.9.2010 gestellt und bewilligt wurden, behalten ihre Gültigkeit (2 Jahre ab Beantragung) und sind von der Gebühr nicht betroffen.

Zur Online-Registrierung: https://de.usembassy.gov/de/visa/esta/

Beachten Sie: Änderungen können sich jederzeit ergeben. Informieren Sie sich über die aktuellen Bestimmungen bei der für Sie zuständigen Botschaft.

Informationen der Behörden

Deutschland

Auswärtiges Amt der BRD
US-Botschaft in der BRD

Schweiz

US-Botschaft in der Schweiz

Österreich

US-Botschaft in Österreich

Andere

Angehörige anderer Nationalitäten müssen sich bei der für sie zuständigen Ländervertretung über die Einreisebestimmungen informieren.

Die Angaben dienen lediglich der Orientierung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Keine Gewähr für Irrtümer und Fehler. Maßgebend sind die Bestimmungen vor Ort.
Kommentare
Traute A., Herbolzheim:
"Wir waren einfach begeistert, auch von Ihrer ... "
"Wir waren einfach begeistert, auch von Ihrer Arbeit, Wir werden auf jeden Fall nochmals bei Ihnen buchen."