Trans Amerika
Reisen
www.trans-amerika-reisen.de
05821 / 542672-0

Wohnmobilanmietung in den USA

Buchungsbestätigung

Wenn Sie bei uns eine Reise gebucht haben, werden Sie einige Tage nach Buchung eine Buchungsbestätigung und Rechnung (inkl. Sicherungsschein) per Post erhalten. In der Regel wird nach Erhalt dieser Buchungsbestätigung eine Anzahlung in Höhe von 15% fällig. Die Restzahlung müssen Sie in der Regel 30 Tage vor Reiseantritt begleichen. Sie erhalten dann Ihre vollständigen Reiseunterlagen (inkl. Reiseinformationen, Voucher etc.) per Post zugeschickt.

Darf ich jedes Wohnmobil mit einem PKW-Führerschein fahren?

Die Wohnmobil-Vermieter akzeptieren Ihren gültigen nationalen Führerschein (z.B. Klasse 3 oder Klasse B). Bitte beachten Sie den Hinweis zum Internationalen Führerschein.

Abholung Ihres Wohnmobils

Nach einem Transatlantikflug dürfen Sie Ihr Wohnmobil aus versicherungstechnischen Gründen nicht am gleichen Tag in Empfang nehmen. Ruhen Sie sich erst einmal aus und lassen Sie sich am nächsten Tag in Ruhe in Ihr neues Zuhause einweisen. Der Vermieter "Road Bear" bietet von Flughafenhotels aus kostenlosen Transfer zu seinen Vermietstationen. Der Vermieter "Cruise Amerika" ist Ihnen bei Ihrem Transfer behilflich, der allerdings nicht im Preis eingeschlossen ist. An der Vermietstation erfolgt dann eine ausführliche persönliche Einweisung in die Benutzung Ihres Fahrzeuges - je nach Station auch mit Videovorführung.

Kaution

Sie müssen vor Ort mit Ihrer Kreditkarte eine Kaution hinterlegen. Diese bezieht sich nicht nur auf die möglichen Schäden an Ihrem Wohnmobil sondern auch auf Zusatzkosten wie nicht im voraus gebuchte Meilen, Campingstühle etc..

Fahrzeug-Versicherung

Mit Ihrer Wohnmobil-Miete haben Sie bereits eine bestimmte Fahrzeug-Versicherung (u.a. auch VIP-Versicherung) mit einer reduzierten Selbstbeteiligung abgeschlossen. Diese beträgt beim Vermieter "Road Bear" US$ 750,- , bei "Cruise America" US$1.000,-, bei El Monte US$ 1.000,- und bei Apollo US$ 1.500,-pro Schadenfall. Bitte beachten Sie, dass es Ausnahmen (siehe Mietbedingungen) gibt. Es gelten die Original-Bestimmungen des Mietvertrages vor Ort.

Haftpflicht-Versicherung

Eine Haftpflichtversicherung ist für jedes Wohnmobil, das Sie bei uns buchen, im Mietpreis eingeschlossen. Teilweise können die durch den Vermieter garantierten Deckungssummen niedrig sein. Daher ist zusätzlich eine Deutsche Haftpflichtversicherung der Allianz Global Assistance mit einer Deckungssumme von zusätzlich 2 Mio. Euro für Ihre Wohnmobilanmietung ohne Aufpreis bei uns für Sie eingeschlossen..

Ihr erster Tag

Am Tag der Abholung Ihres Wohnmobils sollten Sie sich nicht mehr allzu viele Meilen vornehmen. Es empfiehlt sich, nach der Einweisungsprozedur an der Vermietstation den nächsten Supermarkt (Informationen gibt es an der Vermietstation) anzusteuern und sich mit den ersten Einkäufen zu versorgen. Amerikanische Supermärkte (wie z.B. Safeway etc.) haben reichlich Auswahl und Sie die Qual der Wahl. Im Anschluss sollten Sie einen Campingplatz in nicht allzu weiter Entfernung ansteuern und sich mit der Technik des Wohnmobils vertraut machen.

Autofahren mit dem Wohnmobil in den USA

Die allgemeinen Verkehrsvorschriften in den USA entsprechen im Groben denen Europas. Siehe auch Verkehrsregeln. Es gilt Rechtsverkehr und die Verkehrszeichen sind leicht verständlich. Es besteht Gurtpflicht. Bei Geschwindigkeitsüberschreitungen drohen hohe Geldstrafen, daher empfiehlt es sich, auf die angegebene Höchstgeschwindigkeit zu achten. Zwischen den deutschen Automobilclubs und der AAA (American Automobile Association) bestehen Kooperationsverträge. Erkundigen Sie sich bei Ihrem Automobilclub über Vorteile, die Sie nutzen können.
Wenn Sie das erste Mal, mit dem Wohnmobil in der Weite Nordamerikas unterwegs sind, sollten Sie auf folgende Dinge achten:
Haben Sie im Innenraum Ihres Wohnmobils alles rutschfest verstaut?
Sind alle Schränke sowie der Kühlschrank verschlossen?
Befinden sich lose Gegenstände im Inneren?
Haben Sie die Dachfenster fest verschlossen?
Haben Sie den Trittstufe unter der Tür verstaut bzw. eingefahren?

Häufige Ursache für Beschädigungen am Fahrzeug ist, dass der Fahrer die Abmessungen des Fahrzeugs unterschätzt - sowohl in Breite als auch Höhe.

Lassen Sie sich beim Rückwärtsfahren unbedingt von einer zweiten Person einweisen!

Tanken

Tanken funktioniert grundsätzlich wie bei uns.
Allerdings gibt es hier zum einen Tankstellen mit Service ("Full Serve"), an denen der Tankvorgang von einem Mitarbeiter durchgeführt wird. Dieser schaut dann auch gerne nach dem Ölstand und säubert die Fensterscheiben. Das Benzin ist hier teurer und ein Trinkgeld für den Mitarbeiter wird erwartet.
Zum Anderen gibt es das Prinzip Selbstbedienung ("Self Serve"). Hier muss selbst getankt und i.d.R. im voraus bezahlt werden. Alternativ kann an vielen Zapfsäulen mittlerweile auch direkt von der Kreditkarte abgebucht werden. Die Karte wird direkt an der Säule eingesteckt und nach dem Tanken wieder entnommen.
Bei Problemen kann man sich auch an die Kasse wenden.
Ein wichtiger Hinweis: Achten Sie immer darauf, dass Sie ausreichend Benzin haben. Besonders vor Touren in abgelegenere Gebiete, sollte man sich vorher über die Lage der nächsten Tankstellen informieren. Eher einmal öfter tanken, als einmal zu wenig. Bei niedrigem Benzinstand wird übrigens (als Schutzfunktion vor dem Leerlaufen) der Strom-Generator des Fahrzeugs nicht funktionieren. Dieser sorgt z.B. für die Klimaanlage im Wohnteil des Fahrzeugs oder die Mikrowelle.
Gemessen wird die Tankfüllung in "gallons" (Galonen). Eine Galone entspricht 3,8 Litern.

Pannen

Sollten Sie einen Platten oder ein sonstiges Problem haben, dann setzten Sie sich unverzüglich mit Ihrem Vermieter in Verbindung. In Ihren Fahrzeugunterlagen ist die Telefonnummer genannt, unter der Ihnen mit Rat und Tat zur Seite gestanden wird. Versuchen Sie auf keinen Fall, einen Reifen selbst zu wechseln. Im Falle eines technischen Problems müssen Sie in jedem Fall den Vermieter kontaktieren, um das weitere Vorgehen abzustimmen.

Die Angaben dienen lediglich der Orientierung und erheben keinen Anspruch auf Vollständigkeit. Keine Gewähr für Irrtümer und Fehler. Maßgebend sind die Bestimmungen vor Ort.
Kommentare
Hans-Joachim B., Heiligenhafen:
"urlaub und alles war in ordnung würde es immer weiter ... "
"urlaub und alles war in ordnung würde es immer weiter emfehlen möchte sofort wieder ein auto überführen"