Trans Amerika
Reisen
www.trans-amerika-reisen.de
05821 / 542672-0

Wohnmobil-Anmietung in den USA

Internationaler Führerschein

Die Wohnmobilvermieter und Autovermieter in den USA und Kanada akzeptieren Ihren "normalen" gültigen EU-Führerschein (Klasse 3 oder Klasse B). Damit wird Ihnen das Mietfahrzeug ausgehändigt. Für das Fahren im Land wird das Mitführen eines Internationalen Führerscheins empfohlen. Sie sind auf der sicheren Seite, wenn Sie sich rechtzeitig vor Reiseantritt bei Ihrer Fahrerlaubnisbehörde (meist Straßenverkehrsamt) den Internationalen Führerschein ausstellen lassen. Eine Fahrprüfung ist hierzu nicht notwendig. Wichtig ist, dass Sie unterwegs mit dem Internationalen Führerschein auch immer Ihren Nationalen Führerschein mitführen und vorlegen müssen.

Abholung Ihres Campers/ Wohnmobils

Nach einem Transatlantikflug dürfen Sie Ihren Camper oder Ihr Wohnmobil aus versicherungstechnischen Gründen nicht am gleichen Tag in Empfang nehmen (Ausnahme: Vermieter El Monte). Ruhen Sie sich erst aus und lassen Sie sich am nächsten Tag gemütlich in Ihr neues Zuhause einweisen. Von einigen Vermietern werden Sie in Ihrem Hotel am Flughafen bzw. in der Innenstadt abgeholt. An der Vermietstation erfolgt dann eine ausführliche Einweisung, je nach Station und Vermieter alternativ auch als Videovorführung.

Kaution

Sie müssen vor Ort eine Kaution hinterlegen. Hierzu wird meistens ein bestimmter Betrag von Ihrer Kreditkarte reserviert bzw. abgebucht. Die Kaution erhalten Sie nach ordnungsgemäßer Rückgabe des Wohnmobils wieder zurück. Weitere Infos erhalten Sie bei den jeweiligen Mietbestimmungen Ihres Vermieters.

Versicherung/ Null-Selbstbehalt-Versicherung

Die Versicherungsleistungen sind je nach Vermieter unterschiedlich. In der Regel ist eine sogenannte "CDW"-Versicherung oder eine "VIP"-Versicherung bereits im Mietpreis eingeschlossen. Die Abkürzung CDW bezeichnet „Collision Damage Waiver“ und beinhaltet eine Freistellung von bestimmten Kosten im Schadensfall. Sie ist in fast allen Camper-Verträgen enthalten und haftet bis zu einer Selbstbeteiligung von i.d.R. rund $3.000 bis $5.000. Die VIP (Vacation Interruption Policy) ergänzt die CDW. Je nach Vermieter ist Sie im Mietpreis inklusive oder wird separat berechnet. Durch diese Versicherung wird die Selbstbeteiligung vermieterabhängig nochmals reduziert. Sie haben zudem die Möglichkeit, eine "Null-Selbstbehalt"-Versicherung abzuschließen. Mit dieser ELVIA-Zusatzversicherung derAllianz Global Assistance haben Sie keinen Selbstbehalt für Schäden aus Unfall oder Diebstahl, sofern der Schaden beim Vermieter mit einem reduzierten Selbstbehalt gedeckt ist. Bitte beachten Sie jeweiligen Versicherungsbestimmungen bei Ihrem Vermieter bzw. die Bedingungen der "Null-Selbstbehalt"-Versicherung.

"Survival Kit" für Ihren ersten Tag

Was empfehlen wir Ihnen für die ersten Tage und darf auf Ihrer ersten Einkaufsliste in den USA nicht fehlen? Hier ein kleiner Einkaufszettel, der keinen Anspruch auf Vollständigkeit erhebt:

  • Salz/ Pfeffer/ Zucker
  • Brot/ Bagels
  • Butter/ Margarine
  • Marmelade
  • Käse
  • Cornflakes
  • Speiseöl
  • Milch
  • Kaffee/ Tee/ Kaffeeweisser
  • Getränke/ Säfte
  • Grillfleisch/ -würstchen
  • Ketchup/ Senf/ Sauce
  • Kartoffeln
  • Obst
  • „Fingerfood“ für unterwegs
  • Gerichte für den Abend
  • Feuerzeug/ Grillanzünder
  • Grillpfannen
  • Taschentücher
  • Alufolie/ Frischhaltfolie/ Küchenrolle
  • Spülmittel/ Spültücher
  • Insektenspray
  • Pflaster, Brandsalbe, Wundgel
  • Reisewaschmittel/ Wäscheleine
  • Wohnmobil-Toilettenpapier
  • Toiletten-Chemikalien
  • Batterien/ Ladegerät für eigene Geräte
  • Gummihandschuhe

Beachten Sie bitte, dass Trans Amerika Reisen keine Gewähr für Vollständigkeit und Richtigkeit übernehmen kann. Die Ausführen dienen lediglich Ihrer Orientierung.
Kontakt
Warenkorb (0)
Im Warenkorb befinden sich keine Reisebausteine
anzeigen
Kommentare
Matthias K., Düsseldorf:
"Ein wunderbarer Urlaub, sowohl bei Annahme (Abholung am ... "
"Ein wunderbarer Urlaub, sowohl bei Annahme (Abholung am Hotel), als auch Abgabe (sehr kulante Lösung kleinerer techn. Mängel) des Fz's ein guter Service. Allerdings war die Qualität des Mobils nicht wie erwartet, Optik (innen) schien aus den 60er Jahren zu kommen. Gerne buchen wir aber wieder über TransCanada."